Anmelden
DE
Aktuelle Angebote

Aktuelle Angebote unserer Partner

Nur für kurze Zeit verfügbare Produkte!

Produktname

Produktart

Zeichnungsfrist

Produktbeschreibung
(PDF-Dokument)

BLB "0,45% Festzins-Anleihe" Festverz. Wertpapier 11.11.2016 - 09.12.2016 Details
HeLaBa "Carrara Festzinsanleihe 12m/16-12/24" Festverz. Wertpapier 14.11.2016 - 09.12.2016 Details
BLB "2,50% Europa-Anleihe" Zertifikate 11.11.2016 - 09.12.2016 Details
BLB "3,50% Europa-Anleihe" Zertifikate 11.11.2016 - 09.12.2016 Details
Nord/LB "8-Phasen-Bond 74/16" Festverz. Wertpapier 14.11.2016 - 09.12.2016 Details
DekaBank - 2,30% Express-Zertifikat Plus 12/2020 EuroStoxx50 Zertifikate 21.11.2016 - 09.12.2016 Details
HeLaBa "Carrara
Festzinsanleihe 01c/17-01/27(k)"
Festverz. Wertpapier 28.11.2016 - 29.12.2016 Details
HeLaBa "Carrara
Zuwachsanleihe 12s/16-11/20(k)"
Festverz. Wertpapier 21.11.2016 - 15.12.2016 Details
NordLB
"Geldmarktanleihe 09/16"
Festverz. Wertpapier 14.11.2016 - 12.12.2016 Details
Anlageformen im Überblick

Anlageformen im Überblick

Festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere bieten Ihnen drei unschätzbare Vorteile: Zum einen gehen Sie mit den meisten Anleihen auf Nummer sicher. Zum anderen stimmt die Rendite und zusätzlich bleiben Sie flexibel.


Anleihen (festverzinsliche Schuldverschreibungen) verkörpern Forderungsrechte des Inhabers gegenüber dem Emittenten (Aussteller) der Schuldverschreibung, insbesondere den Anspruch auf Rückzahlung und Zinszahlung.

Schuldverschreibungen dienen dem Emittenten zur Beschaffung von Fremdkapital am Kapitalmarkt. Der benötigte Gesamtbetrag wird in Teilbeträge gestückelt, in Urkunden verbrieft und an Anleger verkauft.

Über die Sparkasse Niederbayern-Mitte kann ein breites Angebot an Anleihen erworben werden. Dieses Angebot umfasst unter anderen sämtliche Emittentenklassen, wie z.B. Bundeswertpapiere und Unternehmensanleihen und unterschiedliche Laufzeiten.
 

Verzinsung und Rückzahlung
 

Der Anleger kauft Anleihen meist zu einem Kurs von 100 % und mit einem Kupon, der die Verzinsung dieser Anleihe angibt. Es finden regelmäßige Zahlungen eines festen oder variablen Zinses statt.

Bei Nullkuponanleihen werden keine Zinszahlungen während der Laufzeit geleistet, sie werden je nach Laufzeit unter 100 % verkauft, während sie nach Laufzeitende zu 100 % zurückgekauft werden.


Geringes Risiko

Anleihen sind risikoarme Wertpapiere. Der Anspruch auf Rückzahlung und Zinszahlungen ist im Papier festgeschrieben. Entscheidend ist die erstklassige Bonität des Emittenten.

Garantieanleihen

Sie wünschen sich Sicherheit und möchten gleichzeitig die Chance auf attraktive Zinsen bzw. Kursgewinnen nutzen? Dann liegen Sie mit Garantieanleihen genau richtig!


Garantieanleihen bieten eine Mischung aus Sicherheit und überdurchschnittlichen Renditechancen. Dem Anleger wird der vollständige oder teilweise Erhalt des eingesetzten Kapitals zu einem bestimmten Fälligkeitstermin garantiert (diese Zusage gilt nur für das Laufzeitende und nicht bei einem vorzeitigen Verkauf) und je nach Ausstattung auch eine bestimmte Mindestverzinsung.

Im Falle eines günstigen Marktumfelds der für die Anleihe relevanten Basiswerte können darüber hinaus attraktivere Renditen als bei klassischen Zinsanlagen erzielt werden.

Zertifikate

Zertifikate ermöglichen es Ihnen als Käufer, an der Entwicklung eines definierten Basiswertes zu partizipieren. Den Basiswert bilden z.B. Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Währungen. Zertifikate werden ebenfalls als Wertpapiere an der Börse gehandelt.


Arten von Zertifikaten*:

  • Indexzertifikate
    Sie partizipieren als Käufer an dem von Ihnen gewählten Index in einem bestimmten Bezugsverhältnis. Neben den bekannten Aktienindizes (z. B. DAX, EuroStoxx) werden auch Papiere auf Rohstoffindizes gehandelt. Über Zertifikate werden darüber hinaus Branchen- oder Themenbereiche, wie z.B. Biotechnologie oder erneuerbare Energien abgebildet. Während der Laufzeit finden i.d.R. keine periodischen Zinszahlungen oder sonstigen Ausschüttungen (z.B. Dividenden) statt. Indexzertifikate sind häufig als open-end-Produkte ausgestattet.

  • Diskontzertifikate (auch Discountzertifikate)
    Dies sind mit einer festen Laufzeit ausgestattete Wertpapiere, bei denen die Art der Rückzahlung bei Fälligkeit vom Preis des Referenzgegenstandes (z.B. Aktie oder Index) an einem bestimmten Stichtag abhängt: Die Zertifikatsbedingungen verbriefen hier entweder die Zahlung eines festen Geldbetrages oder die Lieferung des Referenzgegenstandes. Charakteristisch für Diskontzertifikate ist, dass ihr Kaufpreis stets unterhalb des aktuellen Preises des jeweiligen Referenzgegenstandes liegt. Man spricht deshalb von einem Diskont. Das Gewinnpotenzial ist von vornherein beschränkt, da der Rückzahlungsbetrag einen im Voraus festgelegten Maximalbetrag (Cap) nicht überschreiten kann. Ferner erhalten Sie als Anleger weder periodische Zinszahlungen noch andere Ausschüttungen, z.B. Dividenden. 

  • Bonuszertifikate
    Dies sind mit einer festen Laufzeit ausgestattete Wertpapiere, die aus drei Komponenten bestehen. Erstens bieten sie die Chance, an der positiven Kursentwicklung eines Basiswertes ohne Einschränkung zu verdienen. Zweitens gibt es am Fälligkeitstag mindestens die Rückzahlung des Bonuslevels sofern, drittens, während der gesamten Laufzeit eine unter dem Startwert des jeweiligen Basiswertes liegende Kursbarriere (Sicherheitslevel) nicht berührt oder unterschritten wird. Wird diese Schwelle berührt oder unterschritten, verwandelt sich das Zertifikat in eine klassisches Index- oder Partizipationszertifikat. Als Anleger erhalten Sie keine Zins- oder Dividendenzahlungen.

* Unter dem Begriff "Zertifikate" werden zahlreiche Produkte angeboten. Sie können trotz vergleichbarer Ausstattung unterschiedliche Namen führen. Ebenso kann es vorkommen, dass unterschiedlich ausgestattete Zertifikate gleiche oder ähnliche Produktbezeichnungen tragen.
 

Keine Chance ohne Risiko

Zertifikate sind Geldanlagen mit unterschiedlichen Risikoklassen. Das Angebot reicht vom risikoarmen Garantiezertifikat bis zum stark risikobehafteten Knock-Out-Zertifikat. Die Kurse sind u.a. stark abhängig von der Wertentwicklung des zugrundeliegenden Basiswertes. Ausschließlich erfahrene Anleger sollten diese anspruchsvolle Wertpapieranlage nutzen.
 

Wie bildet sich der Preis?

Der Preis eines Zertifikates richtet sich nicht wie bei einer Aktie nach Angebot und Nachfrage. Der Emittent ermittelt durch fortlaufende Berechnungen einen Preis und verpflichtet sich, zum aktuellen Kurs zu kaufen bzw. zu verkaufen.
 

Der Unterschied zu Fonds

Fondswerte bleiben dem Käufer als Sondervermögen auch im Falle des Konkurses der Fondsgesellschaft erhalten. Bei Zertifikaten kann der Emittent u. U. seiner Rückzahlungspflicht nicht nachkommen. Der Anleger verliert sein Geld.

Geschlossene Beteiligungen

Provitieren Sie von unternehmerischen Know-how. Eine Investition in Geschlossene Fonds eröffnet Ihnen Möglichkeiten mit besonderen Chancen.
 

  • Immobilienfonds im Inland
    Sie beteiligen sich an rentablen Büro- und Gewerbeimmobilien mit erstklassigen Standorten.

  • Immobilienfonds Ausland
    Immobilienfonds im AuslandInsbesondere in Italien, Holland, Österreich, USA und Australien haben Immobilienfonds im Rahmen der Vermögensanlage ihre besonderen Reize.

  • Schifsbeteiligungen
    Schiffsbeteiligungen - Rund um die Welt.Sie beteiligen sich z.B. an einem Containerschiff, Tanker, Mehrzweckfrachter oder Kühlschiff. Erträge erzielen Sie durch die Einnahme aus Charterverträgen, die meistens über ein paar Jahre fest abgeschlossen sind.

  • Windkraftanlagen
    WindkraftanlagenDie Windenergiebranche ist in der Bundesrepublik Deutschland weiter kräftig auf Wachstumskurs.

  • Solarparks
    SolarparksDie Zukunft gestalten. Durch eine Beteiligung an einem Solarpark haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Zukunft aktiv mitzugestalten.

  • Spezialfonds
    SpezialfondsDas Anlageuniversum erweitert sich ständig. Vor allem im Bereich Beteiligungen stehen dem Kunden immer wieder neue und innovative Produkte zur Verfügung.
Aktien

"Um die Zukunft der Aktie einzuschätzen, müssen wir die Nerven, Hysterien, ja sogar die Verdauung und Wetterfühligkeit jener Personen beachten, von deren Handlungen diese Geldanlage abhängig ist."
John Maynard Keynes (1883-1946), Baron Keynes of Tilton


Bei einer Aktie handelt es sich um ein Anteils- oder Teilhaberpapier, das ein Mitgliedschaftsrecht des Aktionärs an einer Aktiengesellschaft (AG) in einer Aktienurkunde verbrieft. Der Aktionär wird Teilhaber am Aktienkapital und damit Mitinhaber des Gesellschaftsvermögens.

Über die Sparkasse Niederbayern-Mitte können Sie alle börsennotierten in- und ausländischen Aktien, die an den deutschen Börsenplätzen (München, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin-Bremen, Hamburg, Hannover, Tradegate und über Xetra gehandelt werden, erwerben. Ebenso ist auch der Handel an ausländischen Börsenplätzen (z.B. New York, London, Paris) möglich.


Dividenden und Wertsteigerungen

Die Aktie bietet Ihnen als Anleger zwei Ertragsquellen: Zum einen Kursgewinne, wenn sich der Börsenkurs der Aktiengesellschaft positiv entwickelt. Zum anderen Dividendenzahlungen d.h. die Aktiengesellschaft schüttet einen Teil Ihres Gewinns an ihre Aktionäre aus.


Keine Chance ohne Risiko

Die Aktie ist allerdings ein Risikopapier, das heißt, dass weder Kursgewinne noch Dividenden garantiert sind. Diese sind u.a. stark abhängig von der Geschäfts- und Börsenentwicklung des Unternehmens. Eine Streuung Ihrer Vermögensanlage über mehrere Einzeltitel und Branchen ist daher stark empfehlenswert.

Cookie Branding
i